RB Leipzig siegt im Testspiel – Lok Leipzig verliert gegen Fünftligisten

Aufgrund des Wetters mussten die Leipziger Regionalligisten den Rückrundenstart verschieben. RB Leipzig nutzte sein Ausweichspiel gegen Hannover 96 II und siegte mit 5:1. Die „Loksche“ dagegen verlor gegen Oberligist Wacker Nordhausen mit 0:1. +++

Sowohl die Plätze in Leipzig als auch in Berlin waren unbespielbar, also musste Ersatz her. Die Roten Bullen testeten deshalb gegen Hannovers U23 und tat sich vor allem in der ersten Hälfte richtig schwer. Erst nach dreißig Minuten platzte der Knoten und Rockenbach und Kammlott trafen zum Pausenstand von 3:0.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Roten Bullen agierten zum Teil fahrig gegen die Hannover-Reserve. Niklas Hoheneder haute den Ball sogar in der 75. ins eigene Netz. Erst als Frahn per Elfmeter und Fandrich den Ball noch jeweils einmal versenkten, war das doch noch versöhnliche 5:1 perfekt.

Lok Leipzig hingegen kassierte einen Rückschlag. Gegen den Oberliga-Spitzenreiter Wacker Nordhausen gab es ein unglückliches 0:1. Besonders ärgerlich: Christoph Schulz zog sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu, fällt lange aus. Trotzdem blicken die Leipziger positiv nach vorne. Das direkte Duell zwischen RB Leipzig und Lok Leipzig gibt es übrigens am 24. Februar.