Mit letztem Neuzugang in die Champions-League-Saison

Leipzig – Mit mehr als 1000 Anhängern ist RB Leipzig am Donnerstag ins Training gestartet. Mit lauten Gesängen begrüßten die Fans Ihre Mannschaft aus der Sommerpause. Gerade einmal 17 Spieler standen beim ersten Training der Saison auf dem Platz.

Einige Nationalspieler verbleiben noch im Urlaub. Torhüter Philipp Köhn vom VfB Stuttgart war als einziger Neuzugang beim Trainingsauftakt dabei. Der Rest stößt am Montag zur Mannschaft dazu.

Erst am Mittwoch wurde ein neuer Transfer von Paris-Saint-Germain bekanntgegeben. Der Offensivmann Jean-Kevin Augustin kommt für 13 Millionen Euro nach Leipzig und erhält beim Rekordaufsteiger einen Fünfjahresvertrag.

Jean-Kévin Augustin habe unter anderem die Möglichkeit gehabt Gespräche mit Ralf, dem Coach und mit anderen Spielern zu sprechen, welche Ihn schnell überzeugten hier her zu kommen. Dies sei ein sehr gutes Projekt, vorallem für Jean-Kévin Augustin in seinem jungen Alter, da er sich hier am besten entwickeln kann.

Ralf Rangnik zeigte sich erfreut über den erfolgreichen Transfer vom französischen Meister. Mit den insgesamt sechs Neuzugängen hat der Sportdirektor Großes vor.

Laut Ralf Rangnik sei es Ziel sich, ständig weiter zu entwickeln.

Mit dem Wechsel des 20-jährigen Franzosen Augustin sind laut Rangnick die Transferbemühungen von RB abgeschlossen. Sowohl für Ab- als auch Zugänge. Damit scheint festzustehen, dass Naby Keita und Emil Forsberg auch zukünftig in Leipzig bleiben werden. Einige europäische Clubs, wie der FC Liverpool und AC Mailand waren an den Leipziger Juwelen Interessiert.