RB Leipzig startet Rückrunde mit Sieg gegen TSG Neustrelitz

Die Roten Bullen haben 1:0 gewonnen, blieben aber phasenweise unter den Erwartungen der 5.349 Zuschauer. +++

Wie kommt RB Leipzig um Trainer Zorniger aus der Winterpause? In einem Flutlichtspiel am Freitagabend ab 19:30 Uhr in der Red Bull Arena wollten sich die Roten Bullen für die Relegation empfehlen und drei weitere Punkte einfahren. Los ging es zum ersten Liga-Spiel im Jahr 2013 gleich mit Volldampf. Die Amateure von der TSG Neustrelitz spielten gut mit, hatten auch die ein oder andere Minichance. Jedoch war RB Leipzig zu jeder Zeit gefährlicher und sicherer sowie die besseren Spielzüge. So flankt Rockenbach mit dem Rücken zum Tor stehend am Mittelkreis ohne Blickkontakt in den Lauf von Kammlott. Dieser setzt sich schlussendlich gegenüber Torwart Bittner durch und schiebt flach links in die Ecke. Dieses Tor ist das erste Saisontor für Kammlott.

Danach legten die Leipziger noch eine Schippe drauf. Es entwickelten sich einige Chancen, auch dadurch, dass die Neustrelitzer unter Druck gesetzt wurden. Es ging jedoch mit dem Führungstreffer in die Halbzeitpause. Zu Beginn des zweiten Durchgangs passierte nicht viel. Kutschke wurde für Röttger eingewechselt. Dieser musste sich mit dem Platz auf der Bank am heutigen Tag begnügen, da Kammlott gesetzt war. RB Leipzig unternahm wenig und so kam Neustrelitz besser ins Spiel aber nicht zum Abschluss. Die beste Chance der Neustrelitzer war ein Pfostenschuss in der 89. Minute. Leipzig machte in der zweiten Hälfte zu wenig und hatte auch noch Glück.

5.349 Zuschauer sahen ein Spiel, teilweise auf Augenhöhe. RB Leipzig hätte mit mehr Elan und Genauigkeit einen noch höheren Sieg einfahren. Die Serie hält also – in 35 Spielen unter Trainer Zorniger ist RB weiter ungeschlagen.