RB Leipzig – SV Schott Jena 4:0 (2:0)

Schlusslicht Schott Jena hatte am Sonntag gegen die Leipziger Rasenballer keine Chance.

In den ersten 20 Minuten hielten die Gäste aus Jena noch gut mit. Doch dann gaben die Bullen Gas und Stürmer Frommer markierte das 1:0. Jena konnte kaum mithalten, RB bestimte das Spiel über weite Strecken. Nach einer Ecke erhöhte Hertzsch 2:0.

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Rand-Leipziger klar überlegen. Nach Vorarbeit von Frommer konnte Höfler das 3:0 erzielen. Der krönende Abschluss einer von RB bestimmten Partie war das 4:0 von Müller, der den Ball per Direktabnahme unter die Latte wuchtete.

Mit dieser durchaus sehennswerten spielerischen Leistung konnte Trainer Tino Vogel zufrieden sein. Seine Rasenballer machten einen weiteren Schritt in Richtung Regionalliga.