RB Leipzig trennt sich von Jeremy Karikari

Mit sofortiger Wirkung ist der Mittelfeldspieler entlassen. +++

RB Leipzig trennt sich mit sofortiger Wirkung von Jeremy Karikari. Aufgrund des nicht tolerierbaren Verhaltens des Mittelfeldspielers beim Besuch einer Leipziger Diskothek im Anschluss an das Leipziger Stadtderby am 08. Mai kündigte der Verein heute (13. Mai) den Vertrag.

„Wir haben uns nach Bekanntwerden dieses sehr unerfreulichen Vorfalls Ende letzter Woche zunächst dazu entschlossen, den Spieler Jeremy Karikari bis auf Weiteres zu suspendieren. Solche Zwischenfälle werden unsererseits überhaupt nicht toleriert und auch auf das Schärfste verurteilt. Der Spieler hat nicht nur sich selbst, sondern natürlich auch dem gesamten Verein geschadet und zudem seine Vorbildfunktion missachtet. Mittlerweile haben sich die Vorwürfe konkretisiert und bestätigt. Aus diesem Grund ziehen wir nun die Konsequenzen und trennen uns mit sofortiger Wirkung vom Spieler Jeremy Karikari“, erklärt Sportdirektor Ralf Rangnick:

Jeremy Karikari wechselte im Sommer 2012 von Eintracht Trier zu den Roten Bullen und machte zwölf Liga- sowie zwei Pokalspiele für RBL.