RB Leipzig trotzt der Hitze

In einer Hitzeschlacht lieferten die Leipziger ein gutes Drittligaspiel gegen Aufstiegsanwärter Preußen Münster. Am Ende stand es 2:2, in Sieg wäre nicht unverdient gewesen. +++

Da war mehr drin für die Roten Bullen! Im ersten Heimspiel, in der Red Bull Arena Leipzig, trennte sich die Mannschaft von Trainer Zorniger nach einem starken Auftritt vor 9.763 Zuschauern und bei mehr als 40 Grad (und vier Trinkpausen im Spiel) mit einem 2:2 Unentschieden von SC Preußen Münster. Die Leipziger Fußballbegeisterten sowie die Auswärtsfans sorgten auf den Rängen trotz der hohen Temperaturen für Stimmung. Schon nach sieben Minuten ging RB Leipzig durch Daniel Frahn nach feinem Clemens-Fandrich-Pass zum 1:0 in Führung. Anschließend ließen die Leipziger einige gute Möglichkeiten liegen. Das rächte sich in der 41. Minute, als Benjamin Siegert den Ausgleich markierte. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Leipziger die bessere Mannschaft und gingen in der 61. Minute durch Bastian Schulz erneut in Führung. Münster kam in der Schlussphase erneut zurück und Rogier Krohnes Kopfballtor sicherte den Preußen den Punktgewinn. RB Leipzig ist damit seit über einem Jahr in Pflichtspielen ungeschlagen und rangiert am zweiten Spieltag auf dem sechsten Tabellenplatz.