RB Leipzig verabschiedet sich mit Heimsieg in die Sommerpause.

Am Sonntag konnte Rasenballsport Leipzig den letzten Saisonauftritt gegen Greuther Fürth mit 2:0 für sich entscheiden.  Mehr als 27 000 Fans sahen ein attraktives Fußballspiel. +++

Dabei traf Daniel Frahn in der 29. Spielminute und Dominik Kaiser per Freistoß kurz vor der Pause.  Damit beenden die Bullen ihre erste Zweitligasaison durchwachsen, denn das gewünschte Ziel des Durchmarsches von der 4. In die 1. Bundesliga konnte nicht umgesetzt werden.  Gleich neun Spieler wurden am Wochenende in der Red Bull Arena verabschiedet. Unter anderem wird die Leitfigur Daniel Frahn die Roten Bullen verlassen. Der ehemalige Kapitän schoss in 163 Pflichtspielen 93 Tore für die Leipziger. Zu welchem Verein der 27-Jährige wechseln wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Die Kaderplanung bei den Bullen läuft schon auf Hochtouren. Medienberichten zufolge sollen 16 Spieler den Verein im Sommer verlassen. Neben Bremen-Stürmer David Selke wurde für die kommende Saison aber bereits ein weiteres Talent verpflichtet. Der 19-jährige Außenverteidiger Ken Gipson soll die Mannschaft in der kommenden Saison verstärken. Gipson kommt aus der U19 des VfB Stuttgart und erhält einen Dreijahresvertrag. Mit Sicherheit wird das nicht der letzte Transfer von RB Leipzig gewesen sein. Neben dem Spielerpersonal muss in den nächsten Wochen auch die Trainerdebatte bei den Rasenballern geklärt werden. Ob Interimscoach Achim Beierlortzer die erste Mannschaft weiter trainieren darf ist noch unklar.