RB Leipzig verliert die Generalprobe durch ein Eigentor

Leipzig – Die Roten Bullen mussten am Samstag eine 1:2-Niederlage gegen den englischen Erstligisten Stoke City hinnehmen. Emil Forsberg brachte die Leipziger in Führung, Marvin Compper besiegelte mit einem Eigentor die Niederlage. Am kommenden Sonntag steht das erste Pflichtspiel im DFB-Pokal an.

Ein Foto für die Fangeschichtsbücher – Auch nach der verpatzten Generalprobe gegen den englischen Erstligisten Stoke City standen die Fans am Samstagabend weiter hinter ihrem Team beim gemeinsamen Mannschaftsfoto.

Zuvor verloren die Roten Bullen ihr letztes Spiel vor dem Saisonauftakt vor knapp 20 000 Zuschauern mit 1:2. Nach einem frühen Elfmetertor durch Emil Forsberg und dem Ausgleichstreffer vom ehemaligen Bundesligaspieler Mame Diouf, war es Unglücksrabe Marvin Compper, der mit einem Eigentor kurz vor Schluss den Endstand besiegelte. Trainer Ralph Hasenhüttl sah nach Abpfiff trotz guter Abschnitte seiner Mannschaft noch Luft nach oben.

Zum Pflichtspielstart müssen die roten Bullen am nächsten Sonntag zum Verbandsligisten Sportfreunde Dorfmerkingen. Der Championsleague-Teilnehmer geht natürlich als klarer Favorit ins Spiel, im Pokal ist ja aber bekanntlich Alles möglich.

Bereits vor dem Testspiel gegen Stoke City wurde am Samstag bei der Saisoneröffnung das Finale des Leipziger Viertelfinales ausgespielt und der sechste Geburtstag von Maskottchen Bulli begangen. Klar scheint, die Fans von RB Leipzig können den Saisonstart kaum erwarten. Am 19 August geht es am ersten Spieltag nach Gelsenkirchen.

© Gepa-Pictures