RB Leipzig: Wolfgang Loos wird Sportdirektor

Wolfgang Loos wird neuer Sportdirektor bei RB Leipzig. Der 55-Jährige übernimmt die Verantwortung für den gesamten sportlichen Bereich beim Leipziger Regionalligisten und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 30. Juni 2013. +++

„Ich freue mich auf die interessante und sportliche Aufgabe in einem solch jungen
Verein und hoffe, die Roten Bullen mit meiner langjährigen Erfahrung im Profifußball
auf dem Weg nach oben unterstützen zu können“, sagt Loos.

Loos absolvierte an der Deutschen Sporthochschule in Köln den Abschluss zum staatlich geprüften Fußball-Lehrer und betrieb 15 Jahre lang die Fußballschule Idingshof in Bramsche bei Osnabrück. Von 1985 bis 1992 war er Manager des VfL Osnabrück in der 2. Bundesliga, bevor er 1992 für ein Jahr den Posten des Geschäftsführers beim damaligen Bundesligisten 1. FC Dynamo Dresden übernahm.

Ab Oktober 1993 war Loos für knapp neun Jahre geschäftsführendes Vorstandsmitglied und sportlicher Manager beim Traditionsverein 1. FC Köln. Von 2002 bis 2006 fungierte der verheiratete Familienvater als Sportdirektor und Präsidiumsmitglied bei Eintracht Braunschweig.

2005 stieg Loos mit Braunschweig in die 2. Bundesliga auf. Von April 2007 bis Februar 2008 arbeitete Loos erneut als Sportdirektor, diesmal beim 1. FC Saarbrücken. Zuletzt hatte er, der selbst in der 2. Bundesliga (VfL Osnabrück) spielte, die Verantwortung als Geschäftsführer und sportlicher Leiter des Drittligisten TuS Koblenz inne.