RB Leipzig zeigt sich selbstbewusst

Die Roten Bullen wollen am Sonnabend im Heimspiel gegen den VfB Germania Halberstadt glänzen. Ziel ist es, die Serie von zwölf ungeschlagenen Spielen und vier Siegen in Folge auszubauen. +++

Der Erfolg der letzten Spiele gibt der Mannschaft zusätzliches Selbstvertrauen, um die Tabellenführung zu behaupten.

„Wir sind heiß auf die Partie, aber auch Halberstadt freut sich auf das Spiel sowie die Atmosphäre in unseren Stadion und wird uns das Leben so schwer wie möglich machen. Aber keine frage – wir wollen auch dieses Spiel gewinnen!“, stellt der RB-Trainer klar.

Seit zwei Spieltagen steht RB Leipzig wieder an der Tabellenspitze und wil diese auch gegen die Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt verteidigen: „Wir haben uns in den letzten Wochen oben festgekrallt und gehen nach den Siegen natürlich mit viel Selbstvertrauen in die Spiele. Aber wir dürfen und werden uns nie zu sicher sein -durch Reden gewinnen wir keine Spiele, nur durch Leistung auf dem Platz.“, betont Pacult.

Interview: Timo Rost, Spieler RB Leipzig und Peter Pacult, Trainer RB Leipzig
Obwohl die Auswärtsspiele zu Germania Halberstadts Schwächen zählen, zeigen sich die Rasenballer demnach konzentriert. Der Kader bleibt gegenüber dem Berlin-Spiel unverändert – lediglich Tim Sebastian kehrt nach auskurierter Krankheit zurück. Pekka Lagerblom, Max Watzka und Daniel Rosin fehlen weiter verletzt bzw. befinden sich noch im Aufbautraining.

Ob es also gelingt die Tabellenführung auszubauen, wird sich am Sonnabend um 13.30 Uhr zeigen.