RB will Big-Points in Nürnberg

Mit einem Sieg beim Tabellendritten in Nürnberg könnten die Rasenballer am Sonntag für eine Vorentscheidung im Aufstiegsrennen sorgen.

Die Rasenballer sind auf gutem Weg in Richtung Bundesligaaufstieg. Doch in Nürnberg steht am Sonntag ein möglicherweise vorentscheidendes Spiel an. Denn die Franken sind Tabellendritter und haben die letzten 16 Ligaspiele nicht verloren. Die letzte Niederlage setzte es am 10. Spieltag, eben genau gegen RB Leipzig. Abwehrspieler Lukas Klostermann will deshalb noch keine Vorhersage treffen wie die Partie am Sonntag ausgehen wird.Mit eine

Interview Lukas Klostermann:
„Finde ich nicht ganz so einfach für das Spiel eine Prognose abzugeben, aber ich denke mal nicht, dass sich Nürnberg hinten reinstellen wird. Davon gehe ich auf keinen Fall aus. Sie sind auch eine Mannschaft, die vor allem in der letzten Viertelstunde oder halben Stunde nochmal extrem zulegen kann, da auch extrem viele Spiele noch entschieden hat. Deswegen ist es für uns dann besonders wichtig, dass wir auch eben bis zum Schluss Vollgas geben und da alles reinhauen um das Spiel letzlich auch erfolgreich zu gestalten.“

Wie schon in der vergangenen Woche muss Trainer Ralf Rangnick grippebedingt auf einige Stammspieler verzichten. Großartige Änderungen am Spielsystem möchte der Schwabe aber nicht vornehmen.

Interview Ralf Rangnick:
„Also unser Spiel anpassen würde bedeuten wir müssen was völlig anderes machen als wir das ganze Jahr über machen und das ist sicher sehr sehr unwahrscheinlich, um nicht zu sagen ausgeschlossen. Wir müssen sehen ob es Sinn macht den Einen oder Anderen, von denen die jetzt gefehlt haben, tatsächlich schon zu bringen – vielleicht auch nur mit Teileinsätzen – aber wir haben noch genug Gesunde. Und solange wir noch genug gesunde Spieler haben, die nicht krank waren und im Vollbesitz ihrer Kräfte sind, ist das alles auch kein Problem.“

Mit einem Sieg beim Verfolger in Nürnberg hätten die Rasenballer 9 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz 3. Bei einer Niederlage würde sich der Dreikampf um die direkten Aufstiegsplätze zuspitzen. Der Anstoß in Nürnberg erfolgt am Sonntag um 13:30Uhr.