RBB Team Niners unterwegs – 3. Spieltag der Einsteigerliga Ost

Das Rollstuhlbasketball Team der Niners, war am vergangenem Sonntag wieder in Berlin auf Korb jagt.

Im ersten Spiel des 3. Spieltages der Einsteigerliga Ost standen sich die beiden Berliner Mannschaften gegenüber. Erst danach konnten die Rollis aufs Parkett und zeigen was Sie innerhalb einer Woche im Training verbessern konnten. RSV Eintracht Stahnsdorf hieß der erste Gegner. „Wir müssen noch an unserer Treffsicherheit arbeiten, vor allem einfache Korbleger nach einem Fastbreak“ so Benjamin Tiedt Teamkapitän des RBB Team Niners.“Wichtig für mich ist, das unsere einfachen Korbleger funktionieren, und die funktionieren einfach noch nicht, das müssen wir noch viel üben“ fügte der Trainer an.

Man konnte das Spiel die ganze Spielzeit über nicht zum Eigenem Gunsten wenden, so das die Stahnsdorfer zur Halbzeit 18:20 in Führung lagen. Diesen kleinen 2 Punkte Vorsprung konnten der RSV bis zum Schluss Verwalten. So hieß der Sieger mit 41:43 am Ende RSV Eintracht Stahnsdorf 1948 e.V. 2.

Nun hieß es Revanche nehmen für die Niederlage letzten Samstag (44:46 n.V.). Der RSC Berlin 3 sollte dieses Mal geschlagen werden. Jedoch lag man erst einmal in Hintertreffen, so das der RSC zur Halbzeit mit 21:28 in Front lag. Ehe das Momentum auf Seiten des RBB Teams lag. Und das Spiel gekippt werden konnte. Wo wieder einmal eine Freiwurfquote von 50 % unterirrdisch war, „Die Freiwürfe das ist noch nicht so unser Metier, wir müssen noch an vielen Spiel.- Wurfsituationen arbeiten“. so der Cheftrainer. Es gab keinen Schönheitspreis zu Gewinnen aber den direkten Vergleich. Dies Gelang eindrucksvoll in der Chrunchtime! So das Das RBB Team Niners Chemnitz 2 Punkte durch einen 45:41 Sieg mit nach Sachsen brachte.

Auch die beiden Nachwuchstrainerinnen Julia Zimmermann und Diana Siegert werden weiter gefördert!“Wenn unsere beiden Nachwuchstrainerinnen mit vor Ort sind werden Sie auch an der Seitenlinie eingesetzt“ so der Coach.

Das erste Mal in der Geschichte des Chemnitzer Rollstuhlbasketballs wurde ein Live-radio angeboten,

via Live-stream kamen die Bilder nach Chemnitz, welche dann für das Live-radio genutzt wurden, die beiden Coaches Mike Reichardt und Falk Friedrich fungierten neben Ihrer Tätigkeit an der Seitenlinie auch als Rasende Reporter!

„Ihr seid doch nicht ganz dicht, so etwas haben wir noch nicht gesehen“ so der Kommentar der Berliner.

Diesen Service wird es nun von jedem Spiel mit Chemnitz Beteiligung geben!

Ein Allgemeiner Hinweis!

Beim letzten Heimspiel der Niners am 22.12.2011, wenn es „Derbytime“ heißt gegen den Liga konkurenten aus Jena. Dann werden Die Rollstuhlbasketballer der Niners vor Ort sein und gebrannte Mandeln verkaufen!

Termin: 22.12.2011 Spielbeginn 19:30 Uhr

Niners vs. Jena

Richard-Hartmann-Halle Chemnitz

Einlass ab 18:30 Uhr!

Anthony Scholz