RBL schließt grandiose Saison in Frankfurt ab

Leipzig – RB Leipzig geht am Samstag in sein letztes Spiel der überaus erfolgreichen ersten Bundesligasaison. Dementsprechend gut gelaunt trat Trainer Ralph Hasenhüttl am Donnerstag vor die Presse.

Mit der Champions League-Qualifikation in der Tasche lässt es sich ruhig in das Spiel in Frankfurt gehen. Lediglich das letzte Spiel gegen die Bayern liegt noch etwas in den Knochen.

„Dass so ein Spiel dann für Viele noch lange in Erinnerung bleiben wird, das ist dann vielleicht so. Es war das Highlight der Saison, obwohl wir keine Punkte bekommen haben, aber so ein Spiel habe ich als Trainer auch noch nicht erlebt.Wir brauchen aber das Spiel am Samstag aber auch nicht viel mehr, als die drei Punkte, um uns nochmal zu straffen. Ich glaube schon, dass wir befreit spielen können, aber auch noch auf einen Gegner treffen, der noch eine wichtige Partie vor der Brust hat.“, so Ralph Hasenhüttl.
In die Karten schauen lassen, wollte sich der Österreicher in Sachen Aufstellung zwar noch nicht. Es ist aber durchaus möglich, dass Hasenhüttl am Samstag Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance geben wird. So werden Timo Werner und Diego Demme nach ihrer Nominierung für den Confed-Cup kaum voll belastet. 2.500 Fans werden die Mannschaft nach Hessen begleiten.