Reaktion auf PDS-Wahlschlappe

Nach der Wahlschlappe der Chemnitzer PDS – Bürgermeisterin Heidemarie Lüth meldet sich jetzt ihre Partei zu Wort.

Nach Meinung des Chemnitzer PDS Fraktionsvorsitzenden Gintschel handelt es sich bei dem Wahlergebnis um eine öffentliche Demontierung. Die neue Sozialbürgermeisterin fiel am Mittwoch gleich in drei verschiedenen wichtigen Postenwahlen im Stadtrat durch. Die Stadträte hatten zu entscheiden, ob Lüth künftig im unter anderem im Aufsichtsrat der Theater Chemnitz GmbH sitzen soll. In keiner der drei Wahlen, konnte Lüth auch im jeweils zweiten Wahlgang eine Mehrheit für sich verbuchen.