Record Store Day 2012

Die Welt ist eine Scheibe – zumindest aus der Sicht von Schallplattenliebhabern.

Sie vertrauen im digitalen Zeitalter weiter auf den analogen Klang aus den Rillen der Vinyl-Schallplatte.

Dass dieser totgesagte Tonträger immer noch sehr lebendig ist, zeigte sich am Wochenende zum weltweiten „Record Store Day“ – „Plattenladentag“.

So zum Beispiel bei „Underworld Records“ in Chemnitz. Den unabhängigen Plattenladen an der Hainstraße gibt es bereits seit 17 Jahren. Natürlich nimmt man hier am „Record Store Day“ teil, bei dem auf die Schallplattenfreunde ganz besondere Schätze warten.

Interview: Silvio Spreer – Underworld Records

Insgesamt sind es rund 250 Schallplatten von verschiedenen Künstlern, die speziell für diesen Tag hergestellt wurden. Dabei reicht die Palette von den Beatles bis hin zu aktuellen Chartstürmern wie Kraftklub.

Von einigen der extra für diesen Tag gepressten Platten gibt es nur wenige hundert Stück – weltweit. Im Plattenladen ist dementsprechend viel los. Junge und alte Musikfans suchen nach neuen Scheiben. Sie alle eint die Liebe zu einem Tonträger, der vor mehr als einhundert Jahren erfunden wurde.

Stimmen Vinylfans

Sie erfreuen sich also nach wie vor großer Beliebtheit auch bei jüngeren Musikfans. Und so werden sich die Schallplatten sicher noch lange Zeit weiterdrehen, auf Plattentellern in Tokyo, New York und Chemnitz.