Red Bull Air Race auf dem Lausitzring

“’Formel 1 der Lüfte“ in den Startlöchern. Im August gehen Piloten auf dem Lausitzring in die Lüfte bei einer spektakulären Flugschau. Wir sind bereits jetzt vom Flughafen Dresden abgehoben. +++

Matthias Dolderer sieht sich den Lausitzring schon mal von oben an. Aus einem Flugzeug.

In wenigen Wochen wird er selbst hinter dem Steuer seiner Maschine sitzen und über den Lausitzring hinweg fliegen. Beim Red Bull Air Race 2010. Als einer von 15 Piloten geht er in Brandenburg in die Luft.

Interview mit Matthias Dolderer, Pilot 

Zum ersten Mal findet die Flugshow auf dem Lausitzring statt. Mit Geschwindigkeiten von 370 km/h düsen die Piloten durch die Lüfte.

Die Veranstalter haben weder Kosten noch Mühen gescheut und eine Pressekonferenz in der Luft anberaumt.

In einer historischen Douglas DC 6 geht es über den Lausitzring. Der Chef der Rennstrecke, Josef Maier, freut sich, eine so hochkarätige Veranstaltung in Sachsen zu haben.

Interview mit Josef Maier, Geschäftsführer Lausitzring

Für die Flugschau muss der Lausitzring etwas umgestaltet werden.

Interview mit Josef Maier, Geschäftsführer Lausitzring

Im vergangenen Jahr besuchten 3,5 Millionen Menschen das Rennen in der Luft.
Am 7. und 8. August steigen die Piloten auf dem Lausitzring in die Lüfte beim Red Bull Air Race 2010.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!