Regen, Regen, Regen: Bis zum Wochenende kein Ende in Sicht

Auch am Donnerstagabend soll es wieder kräftig regnen. Zudem ist auch am Wochenende mit starken Regenfällen zu rechnen. +++

Am Donnerstag zieht aus Polen und Tschechien ein kräftiger Cluster mit Gewittern und starken Regenfällen durch. Es sind in wenigen Stunden Regenmengen zwischen 30 und 40 Litern pro Quadratmeter möglich. Unter Umständen kann punktuell auch noch etwas mehr fallen. Bitte beachten Sie: Dies ist eine Vorwarninformation. Es kann noch zu Änderungen des Ablaufs und der Intensität der Regenfälle kommen. Vorabinformation: Auch ab Freitagabend und am Samstag sowie bis Sonntag sind zeitweise ergiebige Regenfälle mit Hochwasserpotenzial möglich. Insgesamt sind in der Zeit von Donnerstagabend bis zum Sonntagabend in der Summe 50 bis 80, lokal um bis zu 120 Liter pro Quadratmeter möglich.

Beachten Sie mögliche Auswirkungen:

Es besteht die Gefahr von örtlichen Überschwemmungen in flutgefährdeten Gebieten, besonders an Bächen,
kleinen Flüssen und in Muldenlagen. In besonders steilen Hängen besteht die Gefahr von lokalen Erdrutschen. Rechnen Sie mit einem plötzlichen Anschwellen von kleineren Bächen und Flüssen. Besonders in Hanglagen kann das Abwassersystem überlastet werden, so dass Straßen überschwemmt werden
können. Vereinzelt können Unterführungen und Keller mit Wasser voll laufen. Straßen, vor allem Nebenstrecken können besonders in Senken streckenweise überflutet sein; es besteht Aquaplaninggefahr.Es handelt sich hierbei um mögliche Ausmaße, die von Wetterlage zu Wetterlage variieren können.

Empfohlene Schutzmaßnahmen:

Autofahrer sollten besonders umsichtig fahren und sich unbedingt an Absperrungen und Umleitungen halten. Fahren Sie unter keinen Umständen auf überfluteten Straßen; Parken Sie nicht in Senken und Unterführungen. Bringen Sie Gegenstände in Sicherheit, wenn Sie in einem flutgefährdeten Gebiet wohnen und achten Sie besonders bei bereits vorhandenem Hochwasser auf weiter steigende Flusspegel. Überprüfen Sie Ihr Abwassersystem; halten Sie Abflussrinnen, Drainagen und Gullis möglichst von Verstopfungen frei.
Quelle: (Un)wetterservice der Sparkassen-Versicherung Sachsen in Kooperation mit der Meteomedia AG