Regis – Breitingen erreicht nächste Runde im Fußball – Sachsenpokal / SV Regis – Breitingen (2:0) 3:0 Eintracht Schkeuditz

Ein Spiel des Fußball – Sachsenpokals der ersten Hauptrunde war im Dr. Fritz – Fröhlich – Stadion. Der SV Regis – Breitingen gewann mit 3:0 Toren gegen Eintracht Schkeuditz. Spielentscheidend war, vor achtzig Zuschauern, die geschlossene Mannschaftsleistung. Lesen Sie hier eine Zuschauernachricht von Udo Zagrdnik.

Ein Spiel des Fußball – Sachsenpokals der ersten Hauptrunde war im Dr. Fritz – Fröhlich – Stadion. Der SV Regis – Breitingen gewann mit 3:0 Toren gegen Eintracht Schkeuditz. Spielentscheidend war, vor achtzig Zuschauern, die geschlossene Mannschaftsleistung. 
Bereits nach fünf Minuten hatte Rene´ Jeremiasch den ersten Torschuss auf dem Fuß. Seinen 25 m – Schuss lenkte der Eintracht – Torwart Christoph Kontzek übers Tor. Wenig später versuchte es Jeremiasch mit einem 20 m – Freistoß (12.), der übers Tor ging. Dann lief Andy Liedtke auf Rechtsaußen, flankte in den Strafraum und Sören Paul vollendete zum 1:0 für Regis (20.) Nur vier Minuten später war wieder Andy Liedtke in Ballbesitz. Er schickte auf halblinks Sebastian Pscherer der schnell die Abwehr ausspielte und zum 2:0 einschoss. Rene´ Jeremiasch (31. per Freistoss) und Mike Günther (35.) hatten weitere Einschussmöglichkeiten für die Regiser. Bei einem der Gegenangriffe spielte der Schkeuditzer Simon Schröder auf der rechten Seite die Abwehr aus und sein Ball landete am rechten Pfosten (39.). Somit wurden beim Stand von 2:0 die Seiten gewechselt. 
Kurz nach Wiederanpfiff vernichtete Torhüter Rico Rauer per weitem Faustschlag einen Schkeuditzer Eckball (51.). Nur eine Minute später drehte ein Freistoß um die Regiser Mauer in die Arme vom Torhüter Rico Rauer. Bei allen drei Regiser Auswechslungen gab es von den Fans Szenenapplaus. Plötzlich drohte das Spiel wieder offen zu werden. Der Schiedsrichter pfiff Foulelfmeter für Schkeuditz (57.). Fabian Walther scheiterte am Torhüter Rico Rauer, der in der Vergangenheit schon mehrfach Elfmeter vernichtete. Nach einem langen (rund 40 m) Abschlag wurde dann Torhüter Rico Rauer zum „Matchwinner“ (65.). 
Seinen Ball nahm der eingewechselte Andreas Hartmann auf, spielte die Abwehr aus und schoss zum 3:0 ins Schkeuditzer Tor ein. Sebastian Pscherer lief dann auf Rechtsaußen und flankte in den Strafraum (82.). Toni Krause (am rechten Posten stehend) reagierte blitzartig, doch sein Ball ging knapp am Tor vorbei ins Aus. Der Werdauer Schiedsrichter Benjamin Seidl übersah drei grobe Fouls gegen Regiser. Beim Dritten (83.) verletzte sich Toni Krause am Kopf, musste behandelt werden und Regis spielte wenige Minuten in Unterzahl. Zwei Minuten vor Schluss sah das Sachsen – Pokalspiel noch Farbtupfer. Torsten Streitberg (Regis) sah wegen wiederholtem Foulspiel die gelb- rote Karte. Nach diesem 3:0 Sieg und einer guten Leistung kann der SV Regis – Breitingen dem Punktspielstart (nächsten Samstag 15 Uhr in Eula) und der nächsten Pokalrunde hoffnungsvoll entgegen sehen.

Statistik: 20.Min. 1:0 Sören Paul, 24.Min. 2:0 Sebastian Pscherer, 65.Min. 3:0 Andreas Hartmann /// 88. Torsten Streitberg gelb- rot (wiederh. Foulsp.) ///
Zuschauer: achtzig (= 80 Z.)
Schiedsrichter: Benjamin Seidl (Werdau) / Assistenten: Uwe Lohr (Chursbachthal) und Toni Wirth (FSV Zwickau)
SV R. – Brtg.: Rauer, Torsten Streitberg, Krause, Liedtke, Pohlers (75.Hennig), Sven Streitberg, Pscherer, Paul, Jeremiasch (46.Schubert), Günther (55.Hartmann), Döhring ///
Scheuditz: Kontzek, Köhler, Mager, Kaate, Schröder, Sobotta, Bachmann, Baldauf (70.Rosenlöcher), Walther, Rudolph (70.Hammer), Marquardt ///
U.Zag. / 14.08.2010