Regis – Breitingen: FC Erzgebirge Aue und 1.FC Lokomotive Leipzig Fußball – Landesmeister im Nachwuchs

Das Dr. Fritz – Fröhlich – Stadion zu Regis – Breitingen war erneut Ausrichter einer Endrunde der Sächsischen Landesmeisterschaften im Fußball. Der Wettergott spielte mit und lies die Sonne scheinen, jedoch war im Vergleich zum Vortag (um einige Grad) ein Temperatursturz. mehr…..

Das Dr. Fritz – Fröhlich – Stadion zu Regis – Breitingen war erneut Ausrichter einer Endrunde der Sächsischen Landesmeisterschaften im Fußball. Der Wettergott spielte mit und ließ die Sonne scheinen, jedoch war im Vergleich zum Vortag (um einige Grad) ein Temperatursturz.

Die Helfer der SVR – Abteilung Fußball um den Vereinsvorsitzenden Werner Heiche unterstützen die Verantwortlichen des Sächsischen Fußballverbandes (SFV) und hatten somit großen Anteil am guten Ablauf. So zum Beispiel fungierte Herbert Richter als Stadionsprecher. Andere betreuten den Imbissstand bzw. fotografierten für die Chronik und es musste im Vorfeld der Hauptplatz hergerichtet werden.

Auf dem Hauptplatz und dem Kunstrasen wurde auf Kleinfeld gespielt. Bei den C – Juniorinnen holten die Mädels vom FC Erzgebirge Aue den Titel. Bei den D – Junioren war ein Team unseres Bezirkes Leipzig erfolgreich, die Jungen vom 1.FC Lokomotive Leipzig holten die Landeskrone.

Die zahlreichen Zuschauer (unter ihnen viele Eltern) sahen viele schöne Spielzüge und packende Zweikämpfe und vor allem Tore. Die Auer C – Mädels holten mit drei Siegen und zwei Unentschieden die Landeskrone. Der Zweitplazierte Leipziger FC 07 (C – Jun.) folgt knapp dahinter, hatte in der Endabrechung die gleiche Punktzahl, aber das wesentlich schlechtere Torverhältnis. Mit drei Siegen und einem Unentschieden wurde Fortuna Dresden – Rähnitz Dritter. Auf den weiteren Plätzen folgen als Vierter SV Johannstadt (Dresden), als Fünfter der DFC Westsachen Zwickau und als Sechster die SpVgg. Leipzig 1899.

Bei den D – Junioren holten die Jungen vom 1.FC Lokomotive Leipzig mit vier Siegen und einen Unentschieden die Landeskrone. Turnierentscheidend war der 1:0 Sieg gegen den späteren Zweitplazierten Chemnitzer FC. Die Chemnitzer haben als Zweiter vier Siege und eine Niederlage zu Buche stehen. Mit zwei Siegen und drei Niederlagen wurde der SC Riesa Dritter. Auf den weiteren Plätzen folgen als Vierter der RasenBallsport Leipzig, als Fünfter Borea Dresden und als Sechster der FSV Zwickau. 

Schiedsrichter waren: Andreas Grußer (Großlehna), Uwe Ihle (Markranstädt), Reinhard Franke (Leipzig), Richard Bachmann (Greifenhain), Uwe Rustler (Zwenkau) und Lukas Jokisch (Neukieritzsch).

Zur abschließenden Siegerehrung wurden alle Mannschaften geehrt, sowie die besten Spieler und Spielerinnen. Es gab Medaillen, Urkunden, die Siegerpokale und für alle Teams kleine Geschenke.

U.Zag.