Regis mit 5.Sieg in Folge – Bezirksklasse: SV Ostrau (0:1) 1:2 SV Regis-Breitingen

In der Fußball-Bezirksklasse Leipzig St.1 hatten die Pleißestädter einen weiten Weg zurückzulegen und kehrten als Sieger heim. Lesen Sie hier bei LEIPZIG FERNSEHEN Online eine Zuschauermeldung von Udo Zagrodnik. +++

Der SV Regis – Breitingen gewann auswärts mit 2:1 Toren gegen den SV Ostrau, was der fünfte Sieg in Folge war.

Mit dem Anpfiff nahmen die Regiser das Spielgeschehen in die Hand. Bereits nach zehn Spielminuten fiel das Führungstor. Einen Eckball von Sebastian Pscherer versenkte per Kopf Gunther Schubert zum 0:1 im Ostrauer Tor. Regis spielte konzentriert weiter, doch als der Ball im / am Strafraum landete verstand man es nicht die sich bietenden Torchancen zu nutzen. Eine von mehreren guten Torchancen hatte Mario Döring nach gut einer halben Stunde Spielzeit (38.). Einen 25 m Freistoß von Halbrechts drehte er brasilianisch links um die Ostrauer Mauer. Torwart Tom Schwarz streckte sich und faustete den Ball zur Ecke ins Toraus. Kurz vorm Pausenpfiff (44.) kam ein Mario Döring – Ball zu Jens Rohland. Dieser setzte sich im Strafraum durch (spielte mehrere Spieler aus), doch sein Schuss aus Nahdistanz ging übers Tor. Somit wurden beim Spielstand von 0:1 die Seiten gewechselt.

Nun kam Ostrau besser ins Spiel und strahlte bei Eckbällen und Freistößen Torgefahr aus. Und in einigen Szenen gingen sie kämpferisch zur Sache. Glück hatten die Regiser nach sechzig Spielminuten. Auf Rechtsaußen trat Felix Engelmann einen Freistoß, den Marcel Kießig in die Tormaschen setzte. Der Linienrichter hatte in dieser Szene eine Abseitsstellung gesehen und angezeigt, was auch der gut leitende Schiedsrichter Falk Buttchereit (Gerichshain) erkannte. Somit blieb es beim 0:1 für Regis. Mit der Einwechslung von Rene´ Jeremiasch und Maik Günther (63.) brachte der Regiser Trainer G. Zanirato neuen Schwung ins Spiel. Doch vor deren Durchstarten war erst mal Ostrau im Ballbesitz. Michael Fromme wäre fast der Ausgleich geglückt (63.). Nur eine Minute später kam ein Eckball in den Regiser Strafraum (64.), Felix Engelmann war wieder zur Stelle und vollendete zum 1:1 Ausgleich. Regis lies sich nicht beeindrucken und rund zehn Minuten später kam die spielentscheidende Szene (73.). Im gegnerischen Strafraum leitete Maik Günther per Hacke einen Ball zu Sören Paul weiter, dieser zurück zu Sven Streitberg, der das 1:2 für Regis markierte. In der Schlussviertelstunde hatten Maik Günther und Rene´ Jeremiasch die entgültige Spielentscheidung auf dem Fuß b.z.w. Mario Döring auf dem Kopf. Mit dem Schlusspfiff konnten die Regiser einen 1:2 Auswärtssieg bejubeln. Nach fünf Niederlagen in Folge waren das jetzt fünf Siege in Folge.

Am nächsten Samstag (Anstoß 15 Uhr im Dr. Fritz – Fröhlich – Stadion) spielt dann der SV Regis – Breitingen gegen die Zweite vom SV Naunhof.

U.Zag. / 28.05.2011

Die Statistik: 10.Min. 0:1 Gunter Schubert, 64.Min. 1:1 Felix Engelmann, 73.Min. 1:2 Sven Streitberg ///
Zuschauer: fünfundvierzig (=45 Z.)
Schiedsrichter: Falk Buttchereit (Gerichshain), Ass. John Jähne und Patrick Heinze
SVR: Junghans, Torsten Streitberg, Hergesell, Pohlers, Swen Streitberg, Pscherer, Paul, Hartmann (63.Jeremiasch), Rohland (63.Günther), Schubert, Döring, ///
Ostrau: Schwarz, Colditz, Kießig, Donath, Kießling, Karius, Lißner, Engelmann (83.Göttlich), Ziervogel (76.Schumann), Fromme, Fritzsche ///
U.Zag. / 28.05.2011