Regiser in enger Spitzengruppe festgesetzt SV Regis-Breitingen (1:0) 2:1 BC Hartha

Die Fußball-Bezirksklasse Leipzig St.1, der SV Regis-Breitingen spielte gegen den BC Hartha. In der Spitzengruppe ist es sehr eng. Lesen Sie bei LEIPZIG FERNSEHEN Online eine Zuschauernachricht von Udo Zagrodnik.

Im Dr. Fritz-Fröhlich-Stadion war (nach dem langen Winter) auf dem wieder bespielbaren Hauptplatz ein Fußballspiel der Bezirksklasse. Der SV Regis – Breitingen gewann mit 2:1 Toren gegen den BC Hartha. Die Regiser erspielten sich im gesamten Spiel mehrere gute Einschussmöglichkeiten und bei den gefährlichen Harthaer Kontern war Torhüter Rico Rauer ein wichtiger Rückenhalt.

Schon in der ersten Spielminute musste Torhüter Rico Rauer aufpassen und per Fuß abwehren, weil es sonst ein Rückpass gewesen wäre. Im Gegenzug (02.) kam ein Rene´ Jeremiasch Freistoß von rechts Außen, den Martin Pohlers übers Harthaer Tor jagte. Als Jens Baumann von links Außen zu Sebastian Scholz in den Strafraum flankte (13.), da war wieder Rico Rauer zur Stelle. Im Gegenzug (14.) drehte Sören Paul einen Ball ab Strafraumgrenze zur 1:0 Führung ins rechte obere Eck.

Nach einem Harthaer Freistoß (28.) sprang Martin Pohlers zur Abwehr hoch, doch der Ball ging nach hinten los, zum Glück in die Arme vom Torhüter Rico Rauer. Nach gut einer halben Stunde (31.) bekam Regis auf der linken Seite, fast in Höhe der Mittellinie, einen Freistoß. Martin Pohlers trat an und es wurde ein Hammerschuss über den halben Platz, den Torhüter Christian Tremmel per Faustabwehr vernichtete. Wenige Minuten vor dem Pausenpfiff (41.) hatte Eduard Ort für Hartha eine Torchance. Während der Ergebnismelder diese Torchance notierte kam ein Aufstöhnen der Zuschauer. Der Abschlag von Rico Rauer landete im gegnerischen Strafraum und beinahe im Tor.

Nach 62 Minuten vernichtete Torhüter Rico Rauer einen Harthaer Eckball. Nur wenige Minuten später (68.) ging ein Mike Günther-Schuss knapp übers Gästetor. Als Sören Paul marschierte (77.) wurde er an der Strafraumgrenze ausgebremst. Der Freistoß von Martin Pohlers ging übers Tor. Nun eine Minute später (78.) kam von Rechts ein Alexander Wendt-Pass, den Mike Günther per Kopf zum vorentscheidenden 2:0 ins Tor köpfte. Doch das Spiel blieb offen. Aus spitzen Winkel versuchte es dann der Harthaer Rene´ Reibetanz (81.), doch sein Schuss ging am Regiser Tor vorbei ins Aus. Kurz vor der neunzigsten Minute (88.) kam von Max Glaffig ein Pass und zum 2:1 verkürzte Rene´ Reibetanz. In der Nachspielzeit (90 + 2) hatten dann die Regiser die entgültige Entscheidung auf dem Fuß. Von Christoph Rother kam ein Ball in den Strafraum zu Jens Rohland, doch der Torhüter Christian Tremmel war die berühmte Sekunde eher am Ball. Mit diesem 2:1 Sieg bleibt der SV Regis-Breitingen in der engen Spitzengruppe.

In dieser fairen Begegnung war Schiedsrichter Philipp Stingl aus Leipzig-Schleußig (mit seinen beiden Assistenten) ein souveräner Leiter.
U.Zag. / 24.04.2010

Statistik: 14.Min. 1:0 Sören Paul, 78.Min. 2:0 Mike Günther, 88.Min. 2:1 Rene´ Reibetanz ///
Zuschauer: fünfundsiebzig (=75 Z.)