Reichenbrand – Erotikalarm im Postamt

Am Dienstagnachmittag ist von einem Postamt in Reichenbrand ein Notruf bei der Polizei eingegangen.

Die Post-Angestellte teilte mit, dass aus einem Paket eigenartige Geräusche ertönten und das Paket selbst leicht vibrierte. Die Ursache war schnell geklärt: Im Paket befand sich eine lebensgroße, aufblasbare Erotikpuppe. Der Rücksender hatte sie zurückschicken wollen, weil sie Mängel aufwies. Laut seinen Aussagen entwickelte das elektrische Innenleben der Puppe immer im falschen Moment ein Eigenleben. Nachdem der Mann das Paket auf dem Postamt geöffnet und die Batterien mit geübtem Griff entfernt hatte, war Ruhe im Karton.