Reihenhaus-Brand in Grünau – ein Toter gefunden

Am frühen Mittwochabend schlugen meterhohe Flammen aus einem Reihenhaus im Eisenberger Ring in Grünau. Die herangerufene Feuerwehr fand hinter einer Laube im Garten des Hauses einen Toten. +++

Nach Angaben von Polizeisprecherin Uta Barthel handelt es sich um den 62-jährigen Familienvater des Hauses. Am Tatort wurden mehrere Schusswaffen gefunden, da der Mann Sportschütze war. Seine Leiche wies diverse Verletzungen auf, doch ob Schüsse gefallen sind und was die endgültige Todesursache ist, wird sich erst bei der Obduktion herausstellen.

In dem Reihenhaus lebte ein Ehepaar mit zwei Kindern. Mutter und Tochter waren zur Brandzeit nicht im Haus. Der Vater und der Sohn blieben zunächst verschwunden. Am späteren Abend tauchte der Sohn der Familie auf. Wo sich Mutter und Tochter aufgehalten haben, dazu wollte sich der Sohn bislang nicht äußern.

Auch das Nachbarhaus wurde durch Flammen, als auch durch Löschwasser beschädigt. Teile des Dachstuhles wurden vom Feuer in Brand gesetzt.

Die Kriminalpolizei ermittelte bis in die Nacht. Auch die Brandursache des Reihenhauses ist bislang nicht geklärt.