Reinhard Koettnitz: “Bei 22.000 Schläglöchern habe ich aufgehört zu zählen!“

Der Winter hat Dresdens Straßen zu einer Buckelpiste verwandelt – über 100 Straßen sind betroffen. Dresdner Bürger können am Mittwoch, den 19. Januar 2011 um 19 Uhr mit Reinhard Koettnitz über dieses Thema diskutieren. +++

Mehr im Video!

+++

Der Schnee ist geschmolzen, aber die Probleme bleiben: Im Herbert-Wehner-Bildungswerk in der Kamenzer Str. 12, DD-Neustadt diskutiert am Mittwoch, den 19. Januar 2011 um 19:00 Uhr der Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes Reinhard Koettnitz mit Bürgerinnen und Bürgern über die Folgen des harten Winters.

Die Nachwirkungen der langen Kälte sind unübersehbar: Schlaglöcher, Streumittelreste und Müll sind geblieben. Schnee und Eis erschwerten vor wenigen Tagen die Fortbewegung besonders für junge und alte Menschen. Für die Sicherheit auf den Straßen hat auch die Stadt zu sorgen. Doch Winterdienst und Straßensanierung verschlingen Millionen, die anderswo fehlen und so wird auch hier gespart. Über die technischen, finanziellen und nicht zuletzt politischen Herausforderungen für die Stadt wird Amtsleiter Reinhard Koettnitz referieren. Anschließend können Bürgerinnen und Bürger Fragen stellen.

Quelle: Herbert-Wehner-Bildungswerk e.V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar