Reiseland Sachsen lockt Touristen

Sachsen zieht immer mehr Urlauber an.

Mit nahezu sechs Millionen Gästen und 15,9 Millionen Übernachtungen konnten die guten Zahlen der Vorjahre übertroffen werden. Erstmals seit 1994 liegt mit 40,8 Prozent die durchschnittliche Auslastung der angebotenen Betten wieder über der 40-Prozent-Marke. Die höchsten Zuwächse bei den Ankünften erzielten mit 18,2 Prozent die Stadt Dresden und mit 16,6 Prozent das Sächsische Elbland.

Für Thomas Jurk sind 17 Prozent mehr ausländische Gäste ein erfreuliches Zeichen, dass sich Sachsen auch international als lohnenswertes Reiseziel etabliert hat. Etwa die Hälfte, der mehr als 583.000 ausländischen Gäste, kamen aus den USA, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich, Großbritannien und Japan.

Minister Jurk lobte aber auch das besondere Engagement der Tourismusbranche, die pro Jahr mehr als 10.000 Lehrlinge ausbildet.

Lesen Sie mehr Nachrichten aus Sachsen!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar