Reittherapie – “Ein Sonnenstrahl“ für krebskranke Kinder

Seit 20 Jahren unterstützt der Sonnenstrahl e.V. Familien mit krebskranken Kindern. So wie bei Jennifer aus Freital, die nach Operation und Chemotherapie jetzt auf einem Reiterhof bei Kreischa wieder lernt zu lächeln.+++

Für die 10-jährige Jennifer aus Freital gibt es zur Zeit nichts schöneres als die Reitstunden auf dem Gestüt Am Wilisch bei Kreischa.

Zusammen mit Physiotherapeutin Carola Klose ist sie ein eingespieltes Team. Jennifer wurde ein Nierentumor entfernt, danach kamen Chemotherapie und Bestrahlung.
Die Nebenwirkungen spürt sie noch immer- doch das wird langsam besser, dank der Reittherapie. Dabei werden das Gleichgewicht geschult und die Muskulatur gekräftigt. Jennifers Mutter freut sich über die Fortschritte ihrer Tochter.

Interview Ilona Kießling, Jennifers Mutter (siehe Video)

Doch selbst hätte Ilona Kießling die Reittherapie nicht bezahlen können. Der Dresdner Verein Sonnenstrahl ist dafür eingesprungen und finanziert die Reitstunden ein halbes Jahr lang. 2000 Euro muss der Verein jedes Jahr aus Spenden aufbringen, damit etwa sechs Kinder von diesem Angebot profitieren können.

Interview Diana Menzer, Mitarbeiterin Sonnenstrahl e.V. (siehe Video)

Die Reittherapie ist ein Angebot, dass der Sonnenstrahl Familien mit krebskranken Kindern ermöglicht. Vor 20 Jahren wurde der Verein in Dresden gegründet. Mittlerweile engagieren sich 600 Mitglieder für die Belange der Kinder.
So hat auch Jennifer ein Stück Lebensfreude wieder gefunden.
 
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!