Reitzenhain: Falsch gedacht!

Ein 48-Jähriger aus dem Zwickauer Land war am Sonntag auf der Heimfahrt aus Tschechien, als er etwa 1 Kilometer vor der Grenze in Reitzenhain mit seinem Ford Focus in einen Graben rutschte.

Er ging zu Fuß in Richtung Chomutov, um Hilfe zu holen. Bei der Rückkehr mit einem Räumfahrzeug, dessen Fahrer er um Unterstützung gebeten hatte, war der Ford verschwunden. Daraufhin erstattete der Mann am Mittag beim Polizeirevier Marienberg Anzeige wegen Diebstahls, die an die tschechischen Behörden weitergeleitet wurde.

Am Nachmittag erhielt das Polizeirevier eine Mitteilung des gemeinsamen Zentrums der deutsch-tschechischen Polizeizusammenarbeit in Petrovice, dass der Pkw von tschechischen Kollegen im Zuge der Eigentumssicherung sichergestellt wurde.

Der 48-jährige wird das Auto am Montag in Chomutov abholen.