Reizgas in Schule versprüht

Annaberg-Buchholz – An einer Schule in der Pestalozzistraße in Annaberg-Buchholz musste am Freitag der Schulbetrieb eingestellt werden.

Gegen 9 Uhr wurden Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert, dass in einer Schule Reizgas versprüht wurde. Vor Ort eingetroffen fanden sie zwei Schülerinnen vor, die Verletzungen davongetragen hatten und sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Außerdem wurden neun weitere Schüler zunächst in der Sporthalle der Schule versorgt. Dort hatten die Einsatzkräfte eine Sanitätsstelle eingerichtet. Nach der Erstversorgung mussten die neun jedoch ebenfalls zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die von der Reizgasattacke betroffenen Zimmer mussten durch die Feuerwehr belüftet werden.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte ein 12-Jähriger Tierabwehrspray mit in die Schule gebracht. Dort überließ er das Reizgas einem 13-jährigen Mitschüler, der dieses daraufhin freisetzte und seine Mitschüler verletzte.