Rekordmonat November: Noch nie in der Geschichte war es so trocken

Der November 2011 geht als trockenster Monat in die Geschichte der Wetteraufzeichnungen ein. Mit 3,6l Liter pro Quadratmeter unterbietet er den bisher regenärmsten April von 1893. +++

Mit rund 3 Litern pro Quadratmeter (l/m²) verfehlte die bundesweit gemittelte Regenmenge im November 2011 den Sollwert von 66 l/m² in bisher nicht gekanntem Ausmaß. Seit Messbeginn im Jahre 1881 gab es keinen derart trockenen November, offenbar auch keinen anderen vergleichbaren Monat.

In Sachsen betrug die mittlere Temperatur 4,2°C (3,8°C). Mit 124 Stunden (54 Stunden) war es im November 2011 das sonnenscheinreichste Bundesland. Chemnitz war neben Kempten mit 164 Stunden die deutschlandweit sonnigste Station. Carlsfeld im Erzgebirge meldete mit 160 Stunden sogar 330 Prozent des Sonnenscheinsolls. Die Regenmenge erreichte dagegen mit zirka 1 l/m² gerade einmal 1 Prozent des Solls (52 l/m²). An mehreren Stationen in Sachsen fiel überhaupt kein Niederschlag.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar