Rekordsieg der Chemnitzer Unihockey Herren

Mit einem hochverdienten 17-4 (5-1;7-0;5-3) Sieg bei den Red Devils Wernigerode kehren die Chemnitzer auch in ihrem 4 Auswärtsspiel mit allen 3 Punkten im Gepäck zurück.

In der Höhe egalisierte man damit den Rekordsieg vom vergangenen Jahr gegen den ETV Hamburg (14-1). Von vorn herein war es ein ungleiches Spiel zwischen dem Ersten und dem Letzten der Tabelle. Bereits nach knapp 13 Minuten und 4 Toren der SG Adelsberg war das Match praktisch entschieden, ehe die Red Devils das erste Lebenszeichen gaben. Überragend das Mitteldrittel: 7 Tore auf Seiten der Chemnitzer standen gegen keines der Gastgeber. Die Spieler zeigten eindrucksvoll die derzeitige Angriffslust und auch Effizienz (bereits 63 Treffer in 6 Spielen!). Im Schlussabschnitt setzte Spielertrainer Duchan dann nach und nach auch die Bankspieler ein, um Bundesligaluft zu schnuppern. Auch dies tat dem Spielfluss keinen Abbruch und weitere 5 Tore konnten verbucht werden, 3 jedoch auch auf Seiten Wernigerodes. Ein Blick auf die Torschützenliste macht eines klar: Das tschechische Offensivduo Duchan und Syptak mit 7 bzw. 6 Treffern ist im Moment nicht zu bremsen. Auch Nationalspieler Hühler und Kapitän Radünz trugen zum verdienten Kantersieg bei und lassen die Floor Fighters unberechenbar erscheinen.
Das wird aber auch dringend benötigt, denn am kommenden Sonntag 16 Uhr wird mit dem Überraschungsteam vom TVEH Bremen ein ungleich stärkerer Gegner in der Sporthalle an der Flemmingstraße zu Gast sein.

Mehr Sportnachrichten aus Chemnitz finden Sie hier.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar