Rekordsumme für die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“

Leipzig – Mit strahlender Miene konnte Dr. Claudia Nerius am Montag den Scheck über 65.000€ von Spendenbotschafter Richy Müller entgegennehmen. Mit dem Rekorderlös der Opernball-Tombola konnte das Vorjahresergebnis noch einmal getoppt werden und kommt so der Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ zugute.

Das Haus Leben im Leipziger Norden ist ein Empfänger des Geldes. Seit 2008 werden hier Kinder aus der Region in sämtlichen Phasen der Krebserkrankung ihrer Eltern betreut. Denn nicht nur die an Krebs erkrankten Menschen brauchen intensive Betreuung, eine Krebserkrankung trifft die ganze Familie.

Mit dem Geld sollen im Haus Leben unter anderem die Therapiemöglichkeiten ausgebaut werden. Der Verein finanziert sich fast ausschließlich über Spendengelder. Für Schauspieler Richy Müller ist es eine Verpflichtung, die eigene Popularität für solche Projekte zu nutzen.

Der Tatort-Kommissar bescherte beim Opernball einer glücklichen Gewinnerin mit dem Hauptpreis einen neuen Porsche. Der Automobilhersteller unterstützt seit 2013 die Aktion und wird auch in diesem Jahr wieder einen PS-starken Wagen zur Verfügung stellen.

Die 65.000€-Marke gilt es also am 13. Oktober beim nächsten Opernball zu knacken. Die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ und Projekte – wie das Haus Leben – sind allerdings das ganze Jahr auf Spenden angewiesen und würden sich sicher über den einen oder anderen großzügigen Leipziger freuen.

Den Verein Haus Leipzig e.V. können Sie hier unterstützen und die Arbeit der Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ findet hier Ihre Unterstützung.