Rekordzahl an neuen Anmeldungen in Dresdner Kitas

Über 7 500 Jungen und Mädchen waren in diesem Jahr in Dresdner Krippen, Kindergärten und bei Tagesmüttern oder -vätern neu angemeldet. Insgesamt stehen 30.237 Plätze für Kinder bis zum Schuleintrittsalter zur Verfügung. +++

„Über 7 500 Jungen und Mädchen wurden 2015 in Dresdner Krippen, Kindergärten und zu Tagesmüttern oder Tagesvätern vermittelt – so viele wie nie zuvor.“ Das teilt Sozialbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann mit. 2014 zählte die Stadt 6 600 Vermittlungen. „Trotz steigender Kinderzahlen ist es der Stadt gelungen, allen Eltern einen Betreuungsplatz in einer kommunalen Einrichtung, bei einem freien Träger oder einer Tagespflegeperson anzubieten. Das massive Investment der letzten fünf Jahre hat sich gelohnt“, stellt Kaufmann fest.

In diesem Jahr öffneten neun neue Einrichtungen. In vier Kindertageseinrichtungen wurden die notwendigen Generalsanierungen abgeschlossen. Aktuell stehen insgesamt 30 237 Plätze für Kinder bis zum Schuleintrittsalter zur Verfügung. In den letzten fünf Jahren hat die Stadt 7 745 neue Betreuungsplätze geschaffen. Allein in den letzten zwei Jahren wurden 66 Millionen Euro in den Erhalt und den Ausbau der Dresdner Kitas investiert.

„Das Ende der Fahnenstange ist jedoch noch nicht erreicht. Dresden ist das sechste Jahr in Folge die Geburtenhauptstadt Deutschlands. Und Dresden wächst weiter. Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen wird weiter steigen. Für das kommende Jahr liegen heute schon 5 680 neue Vermittlungsanträge vor. Laut dem gültigen Fachplan besteht ein weiterer Ausbaubedarf von rund 1 300 Plätzen. Wir müssen also weiter in Platzausbau und Sanierungen investieren,“ fasst die Bürgermeisterin den Handlungsbedarf der Stadt zusammen.

Nach der aktuellen Vorausberechnung der Stadt wird die Dresdner Bevölkerung bis Mitte 2030 rund 587 900 Einwohner erreichen. Die Geburtenzahl nimmt bis 2018 leicht zu und erreicht 2021 wieder den aktuellen Wert von rund 6 200 Geburten.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden