Relikt aus DDR-Zeiten dient als Briefkasten

Sie ist ein echter Hingucker, die Notrufsäule vor dem Grundstück von Bernd Fritsch aus Förstgen-Ost bei Niesky (Landkreis Görlitz).

 Dabei hat das gute Stück, das zu DDR-Zeiten an der Autobahn stand, eine richtige Funktion als Briefkasten. Seit nunmehr acht Jahren leistet die Notrufsäule gute Dienste. Die Klappe des alten Briefkastens fror regelmäßig im Winter ein, das passiert bei der gelben Säule nicht.

Bernd Fritsch erklärte der Postfrau, wo Briefe und Karten hingehören und somit hatte das zweite Leben der DDR-Notrufsäule als bundesdeutscher Briefkasten begonnen. Einst stand das 25 Kilo schwere Monster an der Autobahn 4 bei Dresden-Hellerau.

Bernd Fritsch rettete die Säule vor dem Verschrotten und hat jetzt gleich noch eine Erinnerung an seine frühere Arbeit. Bernd Fritsch war Bauleiter beim Ausbau der A 4.     

Quelle: News Audiovision    

++

Wie das Wetter in Dresden wird, erfahren Sie hier!