Remke: „Wir sind auf Krawall gebürstet!“

Leipzig - Nach dem verlorenen Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen am Dienstagabend sind nun alle Blicke auf Sonntag gerichtet. Dann trifft der SC DHfK auf die Eulen aus Ludwigshafen.

Katerstimmung bei den Handballern des SC DHfK. Am Dienstagabend haben die Leipziger ihr Auswärtsspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen mit 23 zu 26 verloren. Die ersten Minuten entsprachen nicht der gewohnten Qualität, erklärte Leipzigs Trainer André Haber einen Tag später. Der Blick ist nun allerdings auf das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag gerichtet. Zu Gast sind dann die Eulen aus Ludwigshafen. DHfK-Profi Gregor Remke erwartet ein spannendes Spiel.

© Leipzig Fernsehen

Für die Leipziger sorgte das Hinspiel im September für einen Bruch in den bis dahin erfolgreichen Start in die Saison. Nach 3 Siegen in Folge war das Hinspiel der erste Punkteverlust der laufenden Saison. André Haber möchte nun wieder ein Stück weit Wiedergutmachung. Die Partie am Sonntag wird von Volkswagen Automobile Leipzig präsentiert. Diese Kooperation bietet auf beiden Seiten viele Chancen und Möglichkeiten. Wie die Mannschaft die Anweisungen des Trainers umsetzt und ob es wieder ein doppelter Punktgewinn wird, können die Leipziger Sonntag unter Beweis stellen. Anwurf ist um 16 Uhr in der Quarterback Immobilien Arena.