Renault kracht in Leitplanke

Auf der BAB4 bei Pulsnitz in Sachsen kam es gestern Abend zu einem Unfall, wobei die Fahrzeugtrümmer den Lkw-Tank aufrissen und hunderte Liter an Diesel über die Autobahn flossen.

Mit „Kleine Ursache – große Wirkung“ könnte man die Folgen eines Unfalls auf der Autobahn 4 bei Pulsnitz am späten Donnerstagabend beschreiben: Der Fahrer eines Renault verliert gegen 22.00 Uhr aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Auto. Der Renault kracht mehrmals in die Leitplanke.

Der Renault-Fahrer bleibt unverletzt, aber viele Fahrzeugtrümmer landen verstreut auf der Autobahn. Zwei nachfolgende Pkw fahren über die Trümmer und werden beschädigt. Durch scharfkantige Trümmerteile wird außerdem der Tank eines Lastwagens aufgerissen. Mehrere hundert Liter Diesel ergießen sich über die Autobahn. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk sind im Einsatz, um den restlichen Kraftstoff aufzufangen. Dann reinigte eine Spezialfirma die Fahrbahn von der rutschigen Brühe.

Die Richtungsfahrbahn Dresden war bis 04.00 Uhr nur einstreifig befahrbar.

Quelle: News Audiovision Chemnitz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar