Rennbahn Scheibenholz präsentiert Saison 2016

Die Betreiber der Galopprennbahn Scheibenholz in Leipzig wollen an den Erfolg der letzten Saison anknüpfen. Auch eine Überraschung wird es in der neuen Saison geben.

Die Vorstellung des neuen Rennstalls „Scheibenholz Leipzig“ war einer der Höhepunkte beim Pressegspräch am Donnerstagmorgen auf der Pferderennbahn in Leipzig.

Alexander Leip, der Geschäftsführer der Scheibenholz GmbH berichtet, was die Zuschauer in diesem Jahr erwartet.

Und nicht nur die vier Renntage mit Themenschwerpunkten sind eine Neuheit in dieser Saison. Der neu gegründete Rennstall Scheibenholz Leipzig präsentierte sein eigenes Rennpferd, das über ein neues Konzept finanziert wird.
Dabei können beim Aufgalopp am 1. Mai Anteile für 120€ pro Jahr an der Stute „Luzzie“ erworben werden.
Dieses Konzept unter dem Motto „Dein Perd in Deinem Stall, in Deiner Stadt“ soll Rennsport-Interessierten aller Couleur ein ganz neues Gefühl der Teilnahme vermitteln.

Das freute auch einen der Hauptpartner der Rennbahn, die sächsische LOTTO GmbH. Sie veranstaltet am zweiten Renntag, dem 29. Mai, mit dem LOTTO-CUP ein eigenes Rennen im Scheibenholz.
Der Abteilungsleiter Vertrieb, Jürgen Grasse, sieht sich selbst gerne Rennen an.

Wer mit Sicherheit auch am ein oder anderen Renntag auf dem Scheibenholz zu sehen ist, ist der Schriftsteller Clemens Meyer. Er besitzt mit dem Wallach Pesaro selbst ein Pferd im Rennstall „Leipzig“.
Seine enge Verbindung zum Sport der Pferderennen erklärt er damit, dass Pferderennen mit dem Leben vergleichbar seien.

Der traditionelle Aufgalopp findet am 1. Mai auf der Galopprennbahn Scheibenholz statt. Für diesen Tag sind insgesamt acht Rennen geplant.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar