Rentner entblößt sich vor kleinen Mädchen

Ein Exhibitionist aus Chemnitz-Morgenleite ist in mehreren Fällen wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt.

Ein Senior aus Chemnitz muss sich am 17. März 2011 vor dem Landesgericht Chemnitz verantworten. Gegen ihn laufen unter anderem Anklagen wegen exhibitionistischer Handlungen in vier Fällen.

Dem zur Tatzeit 66-jährige Mann wird vorgeworfen, sich am 21. April 2009 auf einer Parkbank an der Chemnitzer Schwimmhalle „Am Südring“ vor vier 9-jährigen Mädchen entblößt zu haben.

Im März 2010 habe sich der Beschuldigte in einer Straßenbahn in Chemnitz Morgenleite vor einer 12-Jährigen entkleidet und versucht, sich daran sexuell zu erregen.

Die gleiche Straftat beging der Rentner am 22. Mai 2010 auf einer Bank an der Haltestelle Vita-Center. Ein 11- und ein 12-jähriges Mädchen fielen ihm zum Opfer. Vier Tage später entblößte er sich erneut vor weiteren acht Mädchen im Alter von elf bis zwölf Jahren. Vor der achtköpfigen Mädchentruppe soll er am Nachmittag öffentlich uriniert sowie onaniert haben.

Des Weiteren wurde der Mann wegen Diebstahls angeklagt.