Rentner muss zehn Jahre hinter Gitter

Im Prozess um den Mord an einer Rentnerin auf dem Sonnenberg ist der 70-jährige Ehemann des Opfers zu zehn Jahren Haft verurteilt worden.

Das wurde am Mittwoch am Chemnitzer Landgericht bestimmt.

Interview: Thomas Mrodzinsky – Pressesprecher Landgericht Chemnitz

Der Senior hatte gestanden, am Neujahrsabend seine Frau im Schlaf mit einem Messer erstochen zu haben. Das Motiv sei jahrelanger Ehestreit gewesen.

Der Mann ist psychisch labil und gehbehindert, hat auch schon 2 Selbstmordversuche unternommen.

Interview: Thomas Mrodzinsky – Pressesprecher Landgericht Chemnitz

Deshalb ist der Rentner, laut Gutachter, vermindert schuldfähig. Auch das Motiv der Heimtücke konnte bestätigt werden.

Interview: Thomas Mrodzinsky – Pressesprecher Landgericht Chemnitz

Von Seiten des Angeklagten wurde kein Widerspruch gegen das Urteil eingelegt.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!