Reparatur der Lärmschutzwand sorgt für Vollsperrung

Die Lärmschutzwand am Kontenpunkt Fröbelstraße/Emerich-Ambros-Ufer wird vorraussichtlich bis zum 3. Mai repariert. Es kommt zu einer Vollsperrung auf Geh- und Radwegen. Für eine Umleitung ist gesorgt. +++

Bis voraussichtlich 3. Mai erfolgen dringend erforderliche Reparaturarbeiten an der Lärmschutzwand am Knotenpunkt Fröbelstraße/Emerich-Ambros-Ufer.
An der Lärmschutzwand tauschen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beauftragten Firma Dämmstoffe aus, reparieren einzelne Hölzer und prüfen das Fundament. Durch die Bauarbeiten kommt es in diesem Bereich zu Vollsperrungen auf Geh- und Radwegen. Eine Umleitung ist von Fachleuten eingerichtet.
Die Arbeiten an der Lärmschutzwand führt die Firma FASA AG aus.
Die Baukosten betragen rund 45 000 Euro.

Quelle: Dresden – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar