Report legt offen: Durchschnittsverdienst im Sachsen am niedrigsten!

Wie der „Gehaltsreport 2012“ der Online-Jobbörse stepstone.de zeigt, verdienen die Sachsen im bundesweiten Vergleich am wenigsten. Der Jahresdurchschnittsverdienst im Freistaat beträgt demnach nur knapp 34.700 Euro. +++

Sachsen liegt damit auf dem letzten Platz, zusammen mit Thüringen, Sachsen-Anhalt, Mecklemburg-Vorpommern und Brandenburg, wo der Durchschnittsverdienst im Jahr ebenfalls bei unter 40.000 Euro liegt.

Damit zeigt die Studie von stepstone.de außerdem deutlich, dass in den ostdeutschen Bundesländern das Gehalt deutlich niedriger liegt als im Westen oder Süden. Spitzenreiter ist Hessen mit rund 54.100 Euro, knapp gefolgt von Bayern (53.000 Euro) und Baden-Württemberg (52.400 Euro).