Restaurant „Kastenmeiers“ zieht um

Dresden - "Palais-Wechsel" heißt es aktuell für das Team des Fischrestaurant "Kastenmeiers". War es bisher noch im Kurländer Palais zu finden, so zieht es nun ins Taschenbergpalais.

Im Moment herrscht noch Baustellen-Flair im Taschenbergpalais. Das "Kastenmeiers" soll ins Erdgeschoss des Dresdner Nobel-Hotels ziehen. Noch vor Ostern soll es eröffnet werden, plant Gerd Kastenmeier, Inhaber des Restaurants. Stammgäste dürfen sich auch zukünftig über das Angebot freuen, die Speisekarte bleibt im gewohnten Stil erhalten und auch die Preise verändern sich nicht. Als Highlight freut sich das Restaurant-Team über die geplante Sushi- und Austernbar. Auch eine gemütliche Raucherlounge für Zigarren-Liebhaber ist im Eingangsbereich geplant. Die Geschäftsleitung zieht mit dem Umzug auch die Konsequenzen aus der Kritik der Gäste, die sich im Sommer einen klimatisierten Gastraum gewünscht hatten. "Kastenmeiers" hat ab der Neueröffnung vor Ostern von 16 bis 23 Uhr geöffnet und bedient am Morgen die Hotelgäste mit dem Frühstücksbuffet. Weitere Informationen über das Restaurant und seine Zukunftspläne erfahren sie unter www.kastenmeiers.de.