Rettung der Dresdner Eislöwen – Fans atmen auf

Mit mehrheitlichem Stadtratsbeschluss wird Dresden die Eislöwen mit etwa 628 000 Euro unterstützen. Vor allem der neuere Geschäftsführer der BG, Volker Schnabel, weckt das Vertrauen der Räte. +++

Am Mittwochabend hat sich der Stadtrat dafür ausgesprochen, die Sanierung der finanziell angeschlagenen Betreibergesellschaft (BG) der Dresdner Eislöwen zu unterstützen.

Die Vorlage der Oberbürgermeisterin Orosz wurde mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Deshalb formulierten die Räte eine neue Fassung, die der BG nun doch finanzielle Hilfe zusichert. Vor allem der neuere Geschäftsführer der BG, Volker Schnabel, weckt das Vertrauen der Räte.

Jubelnd begleiteten rund 250 Eislöwen-Fans den Beschluss im Kulturrathaus. Sie werten ihn als „ein deutliches Zeichen für den Eishockeysport“.

Bis zum Ende des Sanierungszeitraums 2018wird die Stadt die Eislöwen mit etwa 628 000 Euro unterstützen.