Rettung für den Klapperbrunnen

Chemnitz - Seit einem Jahr fließt kein Wasser mehr durch den Chemnitzer Klapperbrunnen. Nach langem Hin-und Her ist es jetzt endlich sicher: Der Brunnen wird restauriert.

Er stammt von Johannes Belz und wurde bereits 1968 fertiggestellt. Zur Instandsetzung muss der Klapperbrunnen für einige Zeit eingelagert werden. Die Finanzierung war noch bis vor kurzem unsicher, da das nötige Budget fehlte. Die Arbeiten können jetzt beginnen, die nötigen Mittel sind jetzt vorhanden.

Bei der Finanzierung der Restaurierung des Klapperbrunnens war viel Glück im Spiel. Jörg Vieweg hatte bei der Kulturstiftung des Freistaates Fördermittel beantragt, da das Budget für Kunst im öffentlichen Raum kaum ausreichend war. Mit diesen zusätzlichen Mitteln konnte bereits mit der Umgestaltung des Wenzel-Verner-Platzes begonnen werden. Und jetzt kann auch der Klapperbrunnen eher als gedacht wieder zum Laufen gebracht werden.

© Sachsen Fernsehen

Die hinter dem Brunnen befindliche Universitätsbibliothek soll Ende des Jahres fertig werden. Das in die Jahre gekommene Schmuckstück soll dann kurz danach, im Sommer des nächsten Jahres wieder sprudeln, kippen und klappern.