Reudnitz: Jugendliche überfallen 11-Jährigen

Leipzig - Ein jugendliches Räuberpaar versuchte am Mittwochabend, einen 11-jährigen Jungen auf seinem Nachhauseweg auszurauben. Sie fragten nach Geld, was er verneinte. Daraufhin verpassten sie dem Jungen eine Ohrfeige. Die Polizei ermittelt.

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild

Der 11-Jährige durchquerte gegen 18 Uhr den Lene-Voigt-Park, als er von einem 14- bis 16-jährigen Mädchen und deren Begleiter im gleichen Alter angesprochen wurde. Die beiden fragten nach Geld. Der Junge verneinte, woraufhin der Täter versuchte, den Rucksack des Opfers zu öffnen. Das konnte der Junge verhindern und lief davon. Die beiden Unbekannten konnten ihn einholen und fragten erneut nach Geld. Daraufhin bekam der Kleine eine Ohrfeige. Dennoch blieb er standhaft und rückte mit seinen Habseligkeiten nicht heraus.

Er konnte schließlich davonlaufen und erstattete mit seinen Eltern Anzeige. Wegen versuchten Raubes ermittelt nun die Polizei. der 11-Jährige beschreibt die Täter folgendermaßen:

Täter 1 (männlich):

  • ca. 14 - 16 Jahre alt,
  • ca. 1,70 m groß,
  • schlanke Gestalt,
  • blonde, kurze Haare,
  • sprach mit sächsischem Dialekt,
  • bekleidet mit einem schwarzen langärmligen Pullover und schwarzer Gürteltasche.

Täter 2 (weiblich):

  • ca. 14 - 16 Jahre alt,
  • ca. 1, 75m groß,
  • schlanke Gestalt,
  • blonde, lange, glatte Haare,
  • vermutlich deutsch,
  • bekleidet mit grüner, kurzärmliger Oberbekleidung und langer schwarzer Hose.