Reutlingen: Sächsische Hooligans vor Gericht

In Reutlingen stehen derzeit 14 Fußballfans aus Sachsen vor Gericht.

Laut Medienberichten sollen sie vor einem Jahr bei einem Auswärtsspiel von Dynamo Dresden drei gegnerische Fans verprügelt und getreten haben.

Die 18- bis 28-Jährigen stammen aus Dresden, Wilsdruff, Zwickau und Chemnitz und gehören zu den Ultras „Elbkaida“ und zu einem befreundeten Fanblock des FSV Zwickau. Die Schläger schwiegen bis jetzt zu den Vorwürfen, nun werden Polizisten und Opfer als Zeugen gehört.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!