Revision der DVB-Seilbahnen

Aufgrund der routinemäßigen Frühjahrsrevision ist die Standseilbahn von Montag, dem 14. März 2011, bis Freitag, den 25. März 2011, außer Betrieb. +++

Im Anschluss fahren beide Bergbahnen für eine Woche, dann wechseln die Techniker zur benachbarten Schwebebahn, die im Zeitraum vom 4. bis 15. April für die Überprüfungen stillgelegt wird

Die gesetzlich geforderte Überprüfung der beiden technischen Denkmäler beginnt an der 1895 in Dienst gestellten Standseilbahn. Zunächst  werden Seilbahnsteuerung und Fernüberwachungs- bzw. Signalanlage durchgecheckt. Dann kommen Fahrzeuge, Fahrwerke, Türen und Elektrik an die Reihe. Zur Wartung des 199 kW starken Antriebs im Keller der Bergstation gehört die Kontrolle der Lager, Treibscheiben, Bremsen, Befestigungsschrauben sowie der automatischen Schmieranlage und auch das 578 Meter lange Tragseil, das die beiden Wagen hält, wird auf Verschleiß geprüft. Zusätzlich begutachten Fachleute alle zur Strecke gehörigen Elemente wie die Brücken, Tunnel, Gleise, Rollen und Beleuchtung. Wenn nötig, wird zur Verschönerung der Optik auch mal zum Pinsel gegriffen. Eine gründliche Reinigung von Stationen und Wagen beendet die Prozedur. Während der üblichen Einsatzzeit der Standseilbahn wird Fahrgästen ein Anruflinientaxi (alita) als Ersatz angeboten. Verläuft die Revision reibungslos und entspricht alles den geforderten Sicherheitsstandards, geht die Standseilbahn ab Sonnabend, dem 26. März 2011, wieder in Betrieb. Die erste Fahrt beginnt 9.08 Uhr. 

Am Montag, den 4. April 2011, wechseln die Techniker dann zur benachbarten Schwebebahn. Auch dort werden alle technischen Einrichtungen gewartet, geprüft und bei Bedarf instandgesetzt. Besonderes Augemerk liegt auf dem Zustand der 33 Stahlstützen und des Fahrschienenträgers, an dem die beiden Wagen hängen. Außerdem ist die jährliche TÜV-Abnahme fällig. Ab Sonnabend, dem 16. April 2011, 10.06 Uhr soll dann auch die Schwebebahn wieder im Einsatz sein. Fahrgäste von und nach Oberloschwitz können während der Revision ersatzweise mit der Buslinie 84 fahren.

Quelle: Dresdner Verkehrsbetriebe AG

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!