Revision zurückgezogen: Urteil gegen Leipziger Elsterflutbettmörder rechtskräftig

Einen weiteren Prozess gegen den Elsterflutbettmörder Benjamin H. wird es nicht geben. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wurde der Revisionsantrag zurückgezogen. Das Urteil gegen den 24-jährigen Mörder ist damit rechtskräftig. +++

„Wir haben uns nach sorgfältiger Überlegung und Prüfung der Erfolgschancen und der mündlichen Urteilsbegründung dazu entschieden, den Antrag zurückzuziehen und das Verfahren hiermit abzukürzen.“, so Staatsanwalt Ricardo Schulz gegenüber LEIPZIG FERNSEHEN.

Benjamin H. war am 13. Dezember des letzten Jahres am Leipziger Landgericht zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Momentan befindet er sich noch in der JVA Leipzig. Außerdem wurde die Einweisung in eine psychiatrische Einrichtung angeordnet. Sobald ein Platz für ihn gefunden wurde, wird der Verurteilte dorthin überwiesen. Erst danach tritt Benjamin H. seine eigentliche Haftstrafe an. Der 24-Jährige hatte im Oktober 2011 den damals gleichaltrigen Jonathan getötet, dessen Leiche anschließend zerstückelt und im Fluss entsorgt.