Revolverheld in Schloßchemnitz

Polizisten waren am Donnerstag, kurz nach 23.00 Uhr, auf der Bergstraße im Einsatz.

Dort hatte ein 37-Jähriger mit Schreckschusspistolen aus einem Hausfenster geschossen. Ein Zeuge hatte das mitbekommen und die Ordnungshüter gerufen.

Der vermeintliche Schütze (1,96 Promille) gab zu, zwei Schreckschusspistolen zu besitzen und mit diesen kurz zuvor aus dem Fenster geschossen zu haben. Die Waffen übergab er den Polizisten. Einen Kleinen Waffenschein konnte der Mann nicht vorweisen.

Bevor die Polizisten mit dem „Revolverheld“ zur Blutentnahme fuhren, stellten sie zwei leere Patronenhülsen als Beweismittel sicher. Die lagen unter dem Fenster. Nach den polizeilichen Maßnahmen, u.a. einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, konnte der 37-Jährige wieder nach Hause gehen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!