Richard-Hartmann-Verein zeichnet Chemnitzer Unternehmer aus

Chemnitz – Traditionell zu Beginn des Jahres hat der Richard-Hartmann-Verein zu seinem Mittelstandsball in den Chemnitzer Hof eingeladen.

Knapp 150 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Kultur folgten der Einladung des Vereinsvorsitzenden und Stadtrates Wolfgang Höhnel. Höhepunkt des 21.Mittelstandballes war die Verleihung des inzwischen 12. Ehrenpreises des Richard-Hartmann-Vereins an den Chemnitzer Unternehmer Prof. Dr. Naumann.

Prof. Dr. Naumann übernahm nach der Wende den einstigen Großdrehmaschinenbau 8. Mai und führte ihn zu einem der weltweit größten Maschinenbau-Unternehmen. Neben dieser Hauptaufgabe unterstützt Preisträger Naumann seither viele kulturelle und gemeinnützige Projekte, so u.a. auch die Stiftung der TU Chemnitz. Die Laudatio für den Preisträger hielt der ehemalige Chemnitzer Oberbürgermeister Dr. Peter Seifert, der Vorsitzender des Hochschulrates der TU Chemnitz ist.

Wie es sich für einen Ball gehört, gab es neben der Preisverleihung auch ein musikalisches Abendprogramm für die Gäste. Bei Live-Musik konnte das Tanzbein kräftig geschwungen werden. Ein krönender Abschluss des geselligen Miteinanders.