Richard-Wagner-Platz präsentiert sich der Öffentlichkeit

Von April 2012 bis Mai 2013 wurde gebaut. Die Baukosten betrugen 2,6 Millionen Euro. +++

Am 22. Mai wurde der neue, deutlich aufgewertete Richard-Wagner-Platz, Leipzigs nordwestlicher ‚Eingangsbereich‘, der Öffentlichkeit vorgestellt. „Mit der Neugestaltung geben wir einem geschichtsträchtigen Ort ein seiner Bedeutung entsprechendes und zeitgemäßes Aussehen“, erläutert Martin zu Nedden, Baubürgermeister von Leipzig.

Das Entrée im Überblick:

7.200 Quadratmeter

42 Meter lange und 7,50 Meter breite Skateranlage aus Granitplatten mit fünf Skaterelementen

Drei Stahlplastiken „Pusteblumen“ des Leipziger Bildhauers Harry Müller

Fontäne, die bis zu drei Meter hoch aufschießt

59 neu gepflanzte Winterlinden

34 Fahrradbügel, neun Bänke, beleuchtete Litfasssäule uvm.